Das Los des Lassens

"Leben lebt sich immer nur im jetzigen Moment. In dieser und jeder Sekunde. Einzeln für sich. Einatmen. Ausatmen. Unmittelbarer geht es nicht, sich von gedanklichen Konstrukten zu befreien. Ein Loslassen, verstanden als praktische Tätigkeit auf dem emotional intelligenten Weg in Richtung Freiheit."
"In Konsequenz bedeutet das auch, weniger zu klagen und mehr zu handeln. Loszulassen von der Vorstellung, nicht genug zu sein, die imaginierte Bedeutungslosigkeit aufzugeben und sich als souveräne Persönlichkeit dem Leben anzubieten. Es bedeutet aufhören gelebt zu werden und die Ohnmacht hinter sich zu lassen. Zum kreativ Schaffenden zu werden, statt im unproduktiv Konsumierenden zu verharren. Den Verhältnissen entgegenzutreten, statt sich von ihnen dumm machen zu lassen. Letztendlich ist es eine Entscheidung, die wir fällen dürfen, um loszulassen. Loslassen, um die Tür zu öffnen für die individuelle Möglichkeit nach mehr."
Buch-Das-Los-des-Lassens